Suche
Close this search box.

Filter in der Fotografie: Die Einführung in Filtertypen und ihre Verwendung

Filter in der Fotografie

Du liebst es, zu fotografieren und möchtest deine Bilder noch besser machen? Dann sind Objektiv-Kamerafilter genau das Richtige für dich!

In diesem Beitrag erfährst du alles, was du über Filter in der Fotografie wissen musst (Filter-Arten, Einsatzgebieten + Vorteilen und Nachteilen der verschiedenen Kamerafilter).

Die verschiedenen Arten von Filtern

Es gibt viele verschiedene Filter, die du in der Fotografie verwenden kannst, um deine Bilder auf das nächste Level zu bringen. Hier sind die wichtigsten Filter, die du kennen solltest:

Polarisationsfilter (Polfilter)

Polfilter

Ein Polfilter ist ein absolutes Must-have für so ziemlich jeden Fotografen. Dieser Kamerafilter hilft dir dabei, Reflexionen und Spiegelungen von Oberflächen wie z.B. Wasser oder Glas zu reduzieren und sorgt für satte, leuchtende Farben im Himmel und der Landschaft. Somit werden Polarisationsfilter auch gerne in der Landschaftsfotografie eingesetzt. Aber das ist noch nicht alles, was ein Polfilter zu bieten hat:

Vorteile von Polfiltern

  • Reduziert Reflexionen und Spiegelungen auf Oberflächen
  • Sorgt für intensivere Farben und höheren Kontrast
  • Verbessert die Tiefenwirkung von Landschaftsaufnahmen
  • Hilft beim Fotografieren durch Fenster, Wasser und z.B. auch bei Aquarien

Nachteile von Polfiltern

  • Verringerte Lichtmenge: Polfilter können die Lichtmenge reduzieren, die durch das Objektiv gelangt, wodurch die Belichtungszeit oder die ISO erhöht oftmals werden müssen
  • Mögliche Beeinträchtigung des Autofokus: Manche Kameras können Schwierigkeiten haben, den Autofokus korrekt zu verwenden, wenn ein Polfilter angebracht ist
  • Mögliche Beeinträchtigung der Bildqualität: Billige Polfilter können die Bildqualität beeinträchtigen; achte darauf, einen hochwertigen Filter zu verwenden

🎉 Aktuelle Polfilter-Bestseller

Bestseller Nr. 3
Amazon Basics Zirkularer Polarisationsfilter - 58mm, Schwarz
Amazon Basics Zirkularer Polarisationsfilter – 58mm, Schwarz*
Zirkulare Polarisationsfilter gehören zu den beliebtesten Effektfiltern; Verstärkt die Intensität von Himmelsblau; mindert Blendungen
17,01 EUR Amazon Prime

Graufilter (ND-Filter)

ND-Filter / Graufilter

Der ND-Filter, (Neutraldichtefilter) ist ein weiterer wichtiger Filter für Fotografen. Du kannst damit eine Langzeitbelichtung durchführen. Er reduziert die Lichtmenge, die durch das Objektiv gelangt, und ermöglicht so längere Belichtungszeiten, ohne dass das Bild überbelichtet wird. Das ist besonders praktisch für die Landschaftsfotografie, wenn du z.B. fließendes Wasser weichzeichnen möchtest. Hier sind einige Anwendungsbeispiele:

Anwendung von ND-Filtern

  • Wasserfälle und Flüsse: Längere Belichtungszeiten verwandeln fließendes Wasser in weiche, nebelartige Strukturen
  • Meereslandschaften: ND-Filter können verwendet werden, um die Bewegung der Wellen zu glätten und eine ruhige Atmosphäre zu erzeugen
  • Architektur- und Stadtfotografie: ND-Filter ermöglichen es, Menschen und Fahrzeuge verschwinden zu lassen, indem sie die Belichtungszeit verlängern
  • Bei viel Licht kann ein ND-Filter dafür sogen, dass man trotzdem noch mit einer weit geöffneten Blende fotografieren kann, ohne dass es zu einer Überbelichtung kommt (z.B. in der Portrait-Fotografie)

Vor- und Nachteile von ND-Filtern

  • Vorteile: Ermöglicht längere Belichtungszeiten; hilft, Bewegungsunschärfe zu erzeugen; ermöglicht eine geringere Schärfentiefe bei hellem Licht
  • Nachteile: Kann zu Verwacklungsunschärfe führen, wenn kein Stativ verwendet wird; verringert die Lichtmenge, die durch das Objektiv gelangt, was den Autofokus beeinträchtigen kann; mögliche Beeinträchtigung der Bildqualität bei billigen ND-Filtern

Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag über ND-Filter.

🎉 Aktuelle ND-Filter-Bestseller

Grauverlaufsfilter (Verlaufsfilter)

Grauverlaufsfilter sind ein nützliches Werkzeug für die Landschaftsfotografie, insbesondere wenn du einen hohen Kontrast zwischen Himmel und Landschaft hast. Diese Filter sind oben dunkel und unten klar, wodurch der Himmel abgedunkelt wird, ohne die Landschaft zu beeinflussen. Grauverlaufsfilter werden auch oft dazu benutzt, den Kontrastumfang von Bildern zu erhöhen.

Tipp: Bei Grauverlaufsfilter sollte man besser zu einem Filterhalter-System greifen, da man dann den Verlauf individuell anpassen kann (mehr dazu gleich).

Vorteile von Grauverlaufsfiltern

  • Ermöglicht eine ausgewogene Belichtung von Himmel und Landschaft
  • Reduziert den Dynamikumfang, den die Kamera erfassen muss, wodurch weniger Nachbearbeitung erforderlich ist

Nachteile von Grauverlaufsfiltern

  • Feste Übergänge zwischen den Filterbereichen können in einigen Situationen unnatürlich wirken
  • Erfordert möglicherweise zusätzliche Ausrüstung, wie einen Filterhalter

🎉 Aktuelle Grauverlaufs-Filter-Bestseller

Bestseller Nr. 1
Rollei F:X Pro Grauverlaufs-Rundfilter Soft GND 8 Schraub-Filter...
Rollei F:X Pro Grauverlaufs-Rundfilter Soft GND 8 Schraub-Filter…*
✅ Lieferumfang: 1 x F:X Pro Soft GND 8 Grauverlaufsfilter + Aufbewahrungsbox
29,99 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 2
CELLONIC® Grauverlauf Filter kompatibel mit Ø 67mm...
CELLONIC® Grauverlauf Filter kompatibel mit Ø 67mm…*
für Laowa 100mm F2.8 CA-Dreamer Macro 2x
11,90 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 4
vhbw Universal Farb-Verlaufsfilter kompatibel mit Kamera...
vhbw Universal Farb-Verlaufsfilter kompatibel mit Kamera…*
Durchmesser: 62 mm | Farbe: grau | Material: Metall | Montageart: Schraubgewinde | Drehbar
8,59 EUR

Variable ND-Filter

Ein variabler ND-Filter ist eine praktische Erweiterung des klassischen ND-Filters und bietet dir die Möglichkeit, die Lichtdurchlässigkeit stufenlos anzupassen. Das macht ihn zu einem vielseitigen Helfer für verschiedene Lichtverhältnisse.

Anwendungen von variablen ND-Filtern

  • Fotografie bei wechselnden Lichtverhältnissen: Anpassung der Lichtdurchlässigkeit ohne Filterwechsel
  • Videografie: Feinere Kontrolle der Belichtung, um das richtige Gleichgewicht zwischen Verschlusszeit, Blende und ISO zu finden

Vorteile von variablen ND-Filtern

  • Flexibilität: Du kannst die Intensität der Lichtreduktion stufenlos anpassen, ohne den Filter wechseln zu müssen
  • Feinere Kontrolle: Er ermöglicht eine präzise Steuerung der Belichtung, ideal für Foto- und Videoaufnahmen
  • Weniger Wechsel: Statt mehrerer fester ND-Filter benötigst du nur einen variablen ND-Filter für verschiedene Lichtverhältnisse

Nachteile von variablen ND-Filtern

  • X-Effekt: Bei extremen Einstellungen kann ein unerwünschter “X-Effekt” auftreten, der die Bildqualität beeinträchtigt
  • Kosten: Variabler ND-Filter können teurer sein als herkömmliche feste ND-Filter
  • Potenzielle Farbverschiebungen: Bei einigen variablen ND-Filtern können Farbverschiebungen auftreten, achte daher auf die Qualität des Filters

🎉 Aktuelle Bestseller zu variablen ND-Filter

UV-Filter

UV-Filter blockieren ultraviolettes Licht und können in der analogen Fotografie nützlich sein, um den Blaustich zu reduzieren, der durch UV-Licht verursacht wird. In der digitalen Fotografie sind UV-Filter jedoch weniger wichtig, da die meisten Kamerasensoren bereits UV-Licht blockieren. Dennoch werden UV-Filter oft als Schutzfilter für das Objektiv verwendet:

Vorteile von UV-Filtern

  • Schützt das Objektiv vor Kratzern, Staub und Schmutz
  • Reduziert den Blaustich (vor allem bei der analogen Fotografie)

Nachteile von UV-Filtern

  • In der digitalen Fotografie weniger wichtig, da Kamerasensoren UV-Licht bereits blockieren
  • Mögliche Beeinträchtigung der Bildqualität bei billigen UV-Filtern

🎉 Aktuelle UV-Filter-Bestseller

Bestseller Nr. 1
AMOTOK 58mm Ultradünner UV-Kamerafilter,16 mehrschichtige...
AMOTOK 58mm Ultradünner UV-Kamerafilter,16 mehrschichtige…*
【Lieferumfang】1 x 58mm UV-Filter (Originalverpackung)
16,99 EUR Amazon Prime
AngebotBestseller Nr. 3
Amazon Basics UV-Sperrfilter - 67mm
Amazon Basics UV-Sperrfilter – 67mm*
Universal-UV-Sperrfilter für den täglichen Gebrauch; Blockiert ultraviolettes Licht; mindert Blaustich in Fotos
−1,11 EUR 6,90 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 5
FOTGA Cinema 4x5.65 UV Schutzfilter Clear Filter, 4mm Dicke...
FOTGA Cinema 4×5.65 UV Schutzfilter Clear Filter, 4mm Dicke…*
Hergestellt aus hochauflösendem optischem Glas, ohne Auswirkung auf das Bild.; Kompatibel mit Matte Box, die 4×5.65 Filter mit 4mm Dicke unterstützt.
29,99 EUR Amazon Prime

So wählst du den richtigen Filter aus

Um den richtigen Filter für deine fotografischen Bedürfnisse auszuwählen, gibt es einige Punkte, die du beachten solltest:

Kompatibilität

Überprüfe, ob der Filter mit deinem Objektiv kompatibel ist. Achte auf den Durchmesser des Objektivs (z.B. 67 mm oder 77 mm) und wähle einen Filter mit dem entsprechenden Durchmesser aus.

Filtermaterial

Filter können aus Glas oder Kunststoff hergestellt sein. Glasfilter bieten in der Regel eine höhere Bildqualität und sind kratzfester, während Kunststofffilter leichter und günstiger sind.

Glasfilter

  • Bessere Bildqualität
  • Kratzfester
  • Oft teurer

Kunststofffilter

  • Leichter und günstiger
  • Mögliche Beeinträchtigung der Bildqualität
  • Weniger kratzfest

Filtertyp

Entscheide, welchen Filtertyp du benötigst, basierend auf dem gewünschten Effekt und den fotografischen Herausforderungen, die du bewältigen möchtest. Zum Beispiel: Verwende einen Polfilter, um Reflexionen zu reduzieren, oder einen ND-Filter, um längere Belichtungszeiten zu ermöglichen.

Filterhalter oder Schraubfilter

Es gibt zwei Haupttypen von Filterbefestigungen: Filterhalter-Systeme und Schraubfilter. Beide haben ihre Vor- und Nachteile:

Filterhalter

  • Ermöglicht den schnellen Wechsel von Filtern
  • Einfachere Anpassung der Position von Verlaufsfiltern
  • Kann mehrere Filter gleichzeitig aufnehmen
  • Benötigt Adapterringe, um auf verschiedene Objektive zu passen

Schraubfilter

  • Direkt am Objektiv befestigt, ohne zusätzlichen Halter
  • Einfacher und kompakter
  • Weniger flexibel beim Wechseln und Anpassen von Filtern

Preis und Qualität

Filter gibt es in verschiedenen Preisklassen und Qualitätsstufen. Günstige Filter können die Bildqualität beeinträchtigen und in manchen Fällen sogar Schäden am Objektiv verursachen. Investiere in hochwertige Filter von renommierten Marken, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Kombination von Filtern

Manchmal kann es notwendig sein, mehrere Filter gleichzeitig zu verwenden, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Zum Beispiel könntest du einen Polfilter und einen ND-Filter kombinieren, um sowohl Reflexionen zu reduzieren als auch längere Belichtungszeiten zu ermöglichen. Beachte jedoch, dass die Verwendung mehrerer Filter die Bildqualität beeinträchtigen und die Belichtung weiter reduzieren kann.

FAQ zu Filter in der Fotografie

In der Fotografie gibt es unterschiedliche Arten von Filtern, wie z.B. UV-Filter, Polarisationsfilter (Polfilter), Neutraldichtefilter (ND-Filter), Grauverlaufsfilter, und Schraubfilter. Jeder Filter hat seinen eigenen Effekt und Anwendungsbereich.

Ein Polarisationsfilter, oder Polfilter, reduziert Lichtreflexionen und steigert den Kontrast. Dadurch werden Farben intensiver und Himmel oft blauer. In der Landschaftsfotografie kann der Einsatz eines Polfilters zum Beispiel dazu führen, dass Wasser klarer erscheint oder Reflexionen verringert werden.

ND-Filter, auch Neutraldichtefilter genannt, reduzieren die Menge an Licht, die in das Objektiv gelangt. Sie ermöglichen längere Verschlusszeiten oder offenere Blenden bei gleichbleibender Belichtung und werden oft zur Erzeugung von Bewegungsunschärfe in Langzeitbelichtungen oder zur Reduzierung der Schärfentiefe verwendet.

Grauverlaufsfilter sind halbtransparente Filter, die allmählich von klar zu dunkel wechseln. Sie werden eingesetzt, um den Helligkeitsunterschied zwischen Himmel und Vordergrund auszugleichen, ohne das gesamte Motiv zu unter- oder überbelichten. Dies kann in der Landschaftsfotografie nützlich sein, um eine ausgewogene Belichtung zu erreichen.

Bei Schraubfiltern handelt es sich um Filter, die direkt auf das Objektiv geschraubt werden. Sie sind auf die Größe des Objektivs abgestimmt und meist günstiger als Steckfilter. Andere Objektivfilter, wie beispielsweise Steckfilter oder Einschraubfilter, werden in einer Filterhalterung platziert und können leichter ausgetauscht oder kombiniert werden.

Um verschiedene Filter zu kombinieren und damit bestimmte Effekte zu erzielen, kannst du zum Beispiel einen ND-Filter mit einem Polfilter kombinieren, um sowohl die Belichtungszeit als auch Reflexionen und Kontraste zu kontrollieren. Hierbei ist es jedoch wichtig, auf mögliche Qualitätseinbußen und Vignettierungen bei der Verwendung mehrerer Filter aufmerksam zu sein.

Variable ND-Filter bieten Flexibilität, da sie mehrere Filterstärken in einem Filter vereinen. Durch Drehen des Filters können verschiedene Lichtdurchlässigkeiten eingestellt werden. Das erspart den Fotografen das Mitführen mehrerer einzelner ND-Filter und ermöglicht eine schnelle Anpassung an unterschiedliche Lichtverhältnisse.

Ein UV-Filter ist ein Objektivfilter, der ultraviolette (UV) Strahlung blockiert. In der analogen Fotografie wurde dieser Filter verwendet, um unerwünschte Blaustiche und Dunst zu reduzieren. Bei modernen Digitalkameras ist dieser Effekt weniger relevant, aber ein UV-Filter kann immer noch als Schutz für die Frontlinse des Objektivs verwendet werden.

Um Objektivfilter richtig zu reinigen und zu pflegen, sollte man spezielle Mikrofasertücher oder spezielle Reinigungslösungen verwenden. Filter vorsichtig von Staub und Schmutz befreien und keine aggressiven Chemikalien oder Scheuermittel verwenden, um Kratzer und Beschädigungen zu vermeiden. Es ist auch empfehlenswert, Filter in Schutzhüllen aufzubewahren, um sie vor Stößen und Feuchtigkeit zu schützen.

*Preise zuletzt aktualisiert 24.02.2024 / Wenn ein Bild auf amazon.de verlinkt, handelt es sich um einen Affiliate-Link

Keinen Beitrag mehr verpassen!
Ich informiere dich über neue Beiträge per Mail
Auch interessant
Über den Autor
Robert Leitinger
Seit 2010 beschäftige sich Robert intensiv mit Fotografie und Bildbearbeitung. Auf diesem Blog will er seine Erfahrungen und Learnings in diesem Bereich kostenlos an dich weitergeben. Neben diesen Blog betreibt Robert auch noch den YouTube Kanal 99blickwinkelTV.
Robert Leitinger

Schreibe einen Kommentar

Kennzeichnung & Information: Affiliate Links / Partnerlinks
Bei einem Link, der mit einem Stern gekennzeichnet ist (*), handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Link gelangst du auf einen Onlineshop (z.B. amazon.de). Wenn du über diesen Link etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. Dadurch kann diese Webseite finanziert werden und sie bleibt frei von externen Werbebanner. Vielen Dank!
Als Amazon Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Produktbilder: Wenn Produktbilder auf dieser Webseite auf amazon.de oder einem anderen Onlineshop verlinken, handelt es sich ebenfalls um einen Affiliate Link. Weitere Informationen disbezüglich findest du in der Datenschutzerklärung.