Sony Alpha 6100 und 6600 (ab Oktober 2019): Neue Features und Highlights

Aktualisiert: von Robert

Sony Alpha 6100 und 6600

Wer hätte denn damit gerechnet? Nachdem Sony 2019 bereits die Alpha 6400 veröffentlicht hat, wird die APS-C Reihe noch um zwei weitere Modelle ergänzt: Die Sony Alpha 6100 sowie die Sony Alpha 6600 werden ab Oktober 2019 offiziell erhältlich sein.

Alle wichtigen Neuerungen und Highlights zu den beiden Modellen, zeige ich dir in diesem schnellen Überblick.

Sony Alpha 6100

Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Sony Alpha 6100 der Nachfolger des extrem erfolgreichen Bestsellers Sony Alpha 6000. Dank Klappdisplay (180 Grad nach oben/vorne – Touchscreen), 4K-Video (30 fps) und Audioeingang, beseitigt die A6100 alle Schwächen und legt noch weitere Highlights obendrauf.

Sony A6100
Die Sony Alpha 6100 ist ein mehr als würdiger Nachfolger der erfolgreichen A6000

Sony A6100 – Highlights / Neuerungen

  • 4K-Video mit Fullsensor-Readout (30 fps)
  • Full-HD mit bis zu 120 fps (Slow-Motion)
  • Audioeingang für externe Mikrofone
  • Klapp-Touchscreen (180 Grad nach oben/vorne)
  • 1,8x schnellerer Bildprozessor (ident mit jenem aus der Alpha 9!)
  • Je 425 Phasen- und Kontrast-AF-Punkte
  • Augen- und Tieraugen-Autofokus mit Echtzeit-Tracking (kein Echtzeit-Tracking im Videomodus)
  • Silent-Modus (lautloses Fotografieren)

Release geplant: Oktober 2019
Preis / UVP (nur Body): 900,- Euro


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=t2dOkoGdh64

Nicht nur für Einsteiger – Die A6100 ist eine professionelle DSLM

Auch wenn im direkten Vergleich zur Alpha 6600 einige Profi-Features fehlen (dazu komme ich gleich), so ist die Alpha 6100 dennoch eine absolut professionelle APS-C Systemkamera mit wirklich vielen Highlights. Laut Sony wurde die Alpha 6100 gegenüber der Alpha 6000 in mehr als 40 Punkten verbessert.

Vor allem im Videobereich gibt es große Neuerungen. Da bei 4K Videoaufnahmen der ganze Sensor ausgelesen wird, dürfen wir hier eine sehr gute Videoqualität erwarten. Videoaufnahmen mit 1920 x 1080 Pixel (Full-HD) können nun mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden, womit ordentliche Slow-Motion Effekte umgesetzt werden können.  Möglich wird dies vor allem durch den deutlich schnelleren Prozessor, welcher im Vergleich zum Vorgänger 1,8-mal schneller ist. Der Prozessor stammt aus Sonys High-End Flagschiff Alpha 9!

Natürlich gibt es auch einen Audioeingang und dank dem nach vorne klappbaren Touch-Displays ist die Sony Alpha 6100 auch eine perfekte VLOG-Kamera für Youtube.

Der bei Sony immer schon gute Autofokus wurde wieder einmal verbessert. Diesmal ist er so schnell (0,02 Sekunden), dass er als Real-Time-Autofokus bezeichnet wird. Obendrauf gibt es auch noch eine Augen- und Tieraugenautofokus und ein Echtzeit-Tracking in der Serienbildfunktion mit bis zu 11 Bildern pro Sekunde. Die Auflösung des Bildsensors bleibt übrigens bei vernünftigen 24,2 Megapixel.

Bilder zur Sony Alpha 6100

Sony Alpha 6600

Die Sony Alpha 6600 wird jetzt schon als „Sony Alpha 9 mit APS-C Sensor“ bezeichnet. Auch wenn das doch etwas übertrieben sein mag, so steckt doch ein Funken Wahrheit in dieser Aussage!

Wenn  man sich die Highlights des brandneuen Top-Modell aus der A6000er-Reihe ansieht, so sieht man schnell dass hier alle Vorteile aus der A6400 und der A6500 kombiniert und teilweise noch verbessert wurden.

Sony Alpha 6600 - Videofeatures
Vor allem für professionelle Videoproduktionen interessant: Sony Alpha 6600

Sony A6600 – Highlights / Neuerungen

  • Schnellerer Bildprozessor aus der Sony Alpha 9
  • 4K-Video mit Fullsensor-Readout (30 fps)
  • Full-HD mit bis zu 120 fps (Slow-Motion)
  • In-Body-Stabilisierung (Sensor-Shift)
  • Audioeingang für externe Mikrofone + Audioausgang zur Tonkontrolle
  • HDR Video (HLG), S-Log 2/3 und S-Gammut 2/3
  • Proxy-Recording
  • „Z-Akku“ (NP-FZ100) – 231% mehr Akkukapazität als die Sony Alpha 6500
  • Echtzeit-Tracking-AF für Gesichter, Augen und Tieraugen (Serienbild- UND Videomodus)
  • Spritzwassergeschütztes Magnesiumgehäuse
  • 425 Phasen- und Kontrast-AF-Punkte
  • Klapp-Touchscreen (180 Grad nach oben/vorne)

Release geplant: Oktober 2019
Preis / UVP (nur Body): 1.600,- Euro


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=MS0SYPTFcgU

Sony A6600 – High-End Kamera für professionelle Videoproduktion

Um es kurz zu machen: Die Sony Alpha 6600 wurde vor allem für den professionellen Einsatz im Videobereich optimiert und stellt hier wohl eine Benchmark im APS-C Bereich dar!

Dabei kombiniert das neue APS-C Flagschiff den genialen Sensor-Shift Bildstabilisator (den wir bereits aus der A6500 kennen), mit professionellen Videofeatures wie HDR-Video (HLG). Hervorzuheben ist auch das Echtzeit-Tracking für Gesichter, Augen und Tieraugen, welches im Gegensatz zur Alpha 6100 auch im 4K-Videomodus (Fullsensor-Readout) funktioniert. Auch ein Audioausgang zur Tonkontrolle ist ebenso vorhanden, wie das bereits aus der Sony A6400 bekannte, nach vorne klappbare Display.

Ein weiterer Vorteil gegenüber allen anderen Modellen aus der A6000er-Reihe ist der vergrößerte „Z-Akku“ der nun eine Aufnahmekapazität nach CIPA-Standard von 810 Aufnahmen bietet. Dafür ist das Gehäuse aber auch 5,7 Millimeter dicker und rund 50 Gramm schwerer als jenes einer A6500.

Abseits vom Videobereich unterscheidet sich die Sony Alpha 6600 aber nicht wirklich von der Sony Alpha 6100. Es stehen ebenfalls 425 Phasen- sowie Kontrastautofokuspunkte auf dem 24,2-Megapixel Sensor zur Verfügung.

Bilder zur Sony Alpha 6600

Zwei neue Premium E-Mount Objektive für APS-C

Und Sony legt noch einen drauf. Nicht nur die zwei neuen Kameras, auch zwei neue Objektive wurden für Oktober 2019 angekündigt:

Sony E-Mount 16-55 f/2.8 (kein OSS)

  • Gewicht: ca. 400 Gramm
  • Preis / UVP: 1.300,- Euro

Das lichtstarke Standardzoom soll dank neun Blendenlamellen für ein butterweiches Bokeh sorgen und über eine frei belegbare Fn-Taste verfügen. Die Naheinstellungsgrenze liegt bei 33 Zentimeter. Der UVP von 1300 Euro scheint mir Sony-typisch hoch angesetzt zu sein.

Sony E-Mount 70-350 f/4.5-6.3 (mit OSS)

  • Gewicht: 626 Gramm
  • Preis / UVP: 900 Euro

Das 70-350mm Tele-Zoom verfügt über sieben Blendenlamellen und ebenfalls über eine konfigurierbare Fn-Taste. Mit 900 Euro ist auch dieses Objektiv nicht gerade günstig, dafür ist es für ein Tele-Zoom mit 626 Gramm ziemlich leicht.

Quellen zum Beitrag / Offizielle Herstellerseite:

Sony Alpha 6100:

https://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-6100?cpint=SG_CATEGORY_SEC-TOUT-OTHER-ILCE-6100-EN_GL-2019-07-M01-ILCE6100-TOUT01-ILCE6100

Sony Alpha 6600:

https://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-6600?cpint=SG_CATEGORY_SEC-TOUT-OTHER-ILCE-6600-EN_GL-2019-08-M01-6600-TOUT01-6600-EYEANIMAL

Quellenangabe Bilder:

https://presscentre.sony.de/latest_media

Kategorien Kameras

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Gib eine Bewertung ab

Es tut mir leid, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Keinen Beitrag mehr verpassen!
Trage dich jetzt zum 99blickwinkel Newsletter ein.

Mit dem Absenden dieses Formulars erteilst Du mir die Einwilligung, dir meinen Email-Newsletter zuzusenden. Dies kannst du jederzeit wiederrufen. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar