Die beste Lightroom Alternative? Luminar 2018

Luminar 2018 ist ein Bildbearbeitungsprogramm inklusive RAW-Konverter und gilt als die neue Lightroom Alternative schlechthin. Die Software aus dem Hause Skylum ist für Windows sowie Mac erhältlich. Der Preis von (derzeit) 69 Euro (Einmalzahlung – kein Abo) ist eine echte Kampfansage an Adobe.

Meine Meinung zu Luminar und ob ich dir dieses Programm als echte Alternative zu Lightroom empfehlen kann, verrate ich dir in diesem Beitrag. Am Ende zeige ich dir noch weitere Lightroom Alternativen.

Luminar kaufen* (offizielle Herstellerseite)

Spare zusätzlich 10 Euro mit den Rabattcode: 99BLICKWINKEL

Luminar 2018 – die ALL-IN-ONE Bildbearbeitung

Die Marketing Abteilung der Firma Skylum positioniert Luminar ganz gezielt als Alternative zu Lightroom. Das sieht man auch schon daran, dass sie auf ihrer Webseite einen direkten Vergleich zum Konkurenzprodukt Lightroom darstellen. Auch die Tatsache, dass Luminar im Vergleich zu Lightroom deutlich günstiger ist und ohne Abo-Zwang ganz normal gekauft werden kann, ist ein großer Pluspunkt. Vor allem für Hobbyfotografen.

Skylum präsentiert auf ihrem offiziellen Webauftritt einen Vergleich zwischen Lightroom und ihrer Software Luminar 2018

Tatsächlich ist Luminar 2018 ein ALL-IN-ONE Bildbearbeitungsprogramm, dass in der RAW-Konvertierung ähnliche bis teilweise idente Möglichkeiten bietet und obendrein noch viele Effekte, Filter und sogar eine Ebenenfunktion anbietet. Letzteres wünsche ich mir bei Lightroom auch schon seit Jahren. Selbstverständlich können auch JPEG-Dateien (ähnlich wie bei Lightroom) direkt in Luminar bearbeitet werden.

Die Highlights von Luminar 2018

  • Kein Abo-Zwang: Luminar ist für 69 Euro 59 Euro erhältlich
  • Arbeiten mit Ebenen
  • LUTs (Look-Up Tables) werden unterstützt
  • Gute Bedienbarkeit und Interface
  • Geniale Filter und Funktionen (z.B. der Sonnenlicht-Filter & Sky Enhacer)

Sky Enhacer – Highlight für Landschaftsfotografen

Eines meiner Lieblingshighlights ist der AI Sky Enhacer um den Himmel zu verbessern und so den Dynamikumfang (künstlich) zu erhöhen. Die AI (künstliche Intelligenz) liefert hier wirklich Ergebnisse, die ich selber kaum glauben konnte. Hier ein kurzes Videobeispiel (dauert nur 45 Sekunden):

Luminar ist unter anderem direkt auf der offiziellen Herstellerseite* erhältlich. Mit dem Rabattcode 99BLICKWINKEL kannst du zusätzlich 10 Euro sparen.

Das kann Lightroom NICHT

Außerdem bietet Luminar 2018 einige Funktionen, die man so in Lightroom nicht findet:

Warum Luminar trotzdem nicht besser ist als Lightroom

Berechtigterweise ist Luminar aus dem Hause Skylum eine wirklich solide und ernstzunehmende Adobe Lightroom Alternative. Meiner subjektiven Meinung nach auch DIE beste Alternative!

Viele Fotografen äußern auch das Statement, Luminar sei Lightroom überlegen, bzw. die bessere Alternative zu Lightroom.

Ich persönlich sehe das sachlich und nüchtern betrachtet etwas anders. Jedes der beiden Programme – sowohl Lightroom als auch Luminar, haben Stärken und Schwächen, Vorteile und Nachteile.

Auf die Stärken und Highlights von Luminar bin ich ja bereits eingegangen. Deswegen kommen wir jetzt mal zu den Nachteilen.

Nachteile von Luminar gegenüber Lightroom

  • Keine Bildverwaltung wie man es aus Lightroom kennt > Bildverwaltung wird integriert
  • Keine integrierte Panorama Funktion
  • Keine integrierte HDR (Stitching-) Funktion
  • Eine kleinere Community und weniger Tutorials
  • Kein Tethered-Shooting (vor allem für Studiofotografen interessant)

Du siehst also – es gibt keinen echten Gewinner oder Verlierer. Vor allem die fehlende Bildverwaltung sowie die fehlende Panorama- und HDR-Funktion könnte für den einen oder anderen ein Dealbreaker sein. Allerdings hat Skylum eine Bildverwaltung für Luminar bereits angekündigt. Eine HDR-Funktion wird in nächster Zeit wohl nicht implementiert werden, da Skylum dafür ein eigenes Programm (Aurora HDR*) anbietet.

Update auf Luminar 3 – Bibliothek und Bildverwaltung

Mit 18. Dezember 2018 erhält Luminar mit dem Update auf Luminar 3 nun endlich auch eine ordentliche Bibliothek und Bildverwaltung. Das hat die Firma Skylum nun offiziell angekündigt. Dieses kurze Video gibt erste Einblicke:

Somit ist einer der größten Nachteile gegenüber Adobe Photoshop Lightroom nun auch Geschichte. Außerdem wurde die RAW-Engine weiter verbessert, damit du noch mehr aus deinen RAW-Dateien herausholen kannst.

Die neue Bibliothek von Luminar – übersichtlich und intuitiv.

DAUMEN HOCH für die Entwickler hinter Luminar – soviel Innovationskraft in der Weiterentwicklung würde ich mir von Adobe auch wünschen!

Warum ich froh bin, dass es endlich eine echte Lightroom Alternative gibt

Es gibt 2 Gründe, warum ich wirklich froh bin, dass es mit Luminar nun eine echte Lightroom Alternative gibt.

Grund 1.

Oft fragen mich Hobbyfotografen (die kein Geld mit der Fotografie verdienen), welche Alternative ich ihnen zu Lightroom empfehlen kann.  Viele wollen kein Abo abschließen und/oder Lightroom ist ihnen einfach zu teuer.

Diese Frage konnte ich nie wirklich beantworten, da es aus meiner Sicht keine richtig passende Alternative dazu gab.

Natürlich gibt es kostenlose (Open Source bzw. Freeware) RAW-Konverter wie z.B. RAW-Therapee oder auch leistbare Programm wie Affinity Photo. RAW-Therapee kann aber nicht mal ansatzweise mit Lightroom mithalten und Affinity Photo positioniert sich eher als Adobe Photoshop CC Konkurrent. Natürlich gibt es auch noch Silkypix oder Capture One Pro, dennoch konnte ich nie eine echte Empfehlung abgeben.

Seit dem Release von Luminar 2018 ist das anders. Dieses Programm empfehle ich persönlich als die derzeit beste Alternativen zu Adobe Lightroom.

Diese Empfehlung habe ich auch bereits in meinem Mega-Beitrag Landschaftsfotografie: Profi-Tipps und Grundlagen abgegeben.

Grund 2

Dadurch, dass es nun endlich einem ernstzunehmenden Konkurrenten zu Lightroom gibt, ist Adobe gewissermaßen unter Druck gesetzt um Lightroom noch besser zu machen. Das kann dazu führen, dass Innovationen und neue Funktionen schneller umgesetzt werden.  Vielleicht wird ja auch in Lightroom die von mir schon lange gewünschte Ebenen-Funktion in einem baldigen Update nachgereicht.

Konkurrenz belebt das Geschäft ;-)

Passend zu diesem Beitrag:

Luminar kaufen (Windows / Mac)*
Rabattcode: 99BLICKWINKEL – 10 Euro sparen

Lightroom und Photoshop als Prepaid-Version

Lightroom-Tipps

Offizielle Herstellerseite von Luminar

Kostenlose Testversion von Luminar 2018

Weitere Lightroom Alternativen

Auch wenn ich persönlich der Meinung bin, dass Luminar die beste Wahl neben Lightroom ist, zeige ich hier vollständigkeitshalber noch weitere Alternativen auf:

Open Source / Freeware:

Kostenpflichtige Programme:

Lightroom ODER Luminar? Was ist DEINE Meinung?

Hast du schon Erfahrungen mit Luminar gesammelt und was ist deine Meinung dazu? Findest du auch, dass Luminar eine ernstzunehmende Alternative für Lightroom darstellt? Oder bist du komplett anderer Meinung? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare!

Es würde mich auch extrem freuen, wenn du den Beitrag teilen würdest! Dazu kannst du auch einfach die nachfolgenden Buttons verwenden:

5 Gedanken zu “Die beste Lightroom Alternative? Luminar 2018”

  1. Ich beschäftige mich erst seit einem halben intensiver mit dem Thema Bildbearbeitung (RAW) und nutze dazu Adobe Lightroom und Luminar 2018. Dabei gehe ich so vor, dass ich die meisten Grundeinstellungen (Objektiv-Korrektur, Transformieren usw.) zuerst in Lightroom mache, gerade weil ich nur dort auch meine Bildverwaltung habe. Manche Fotos exportiere ich dann nach Luminar, wo ich als letztes Finish das ein oder andere Preset benutze.
    Auf lange Sicht würde ich aber schon gerne zu Luminar wechseln, einfach um aus dem Abo-Modell von Adobe rauszukommen.

  2. Moin Moin,
    nachdem Lightroom mehrmals versagt hatte, meine Milchstrassen panoramen zusammenzusetzen, habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Der Umzug ging zu Affinity, ein Programm fuer alle Plattformen, seit dem ich es habe mache ich meine Bildbearbeitung zu 80% nur noch auf dem IPad.

  3. Endlich einmal ein sachlicher Beitrag zu Luminar.

    Derzeit wird Luminar von (zu) vielen Affiliates vollkommen kritiklos in den Himmel gehoben. Besonders deutlich wird es derzeit bei der Vorstellung des DAM / der Bibliothek.

    Ich finde, dass man Luminar und Lightroom nicht pauschal vergleichen kann. Luminar hat m.E. auch eine etwas andere Zielgruppe. Für mich persönlich fehlen in Luminar (auch mit dem 3er Update) noch zu viele Funktionen für einen direkten Vergleich in den Kategorien „Gebrauchstauglichkeit“, „Qualität“ und ganz besonders „Performance“.

    Wahrscheinlich ist ein DAM ohne Index/Suche/Verschlagwortung beim Dateihandling schneller … aber es fehlen eben auch die Funktionen. Es ist also abzuwarten, ob Skylum das Performance-Versprechen auch halten kann, wenn sie funktional ebenbürtig sind.

    Die gleiche Frage stelle ich mir hinsichtlich der Bearbeitungsfunktionen. Hier sollte man die Filtereffekte, die es in dieser Form in LR nicht gibt, nicht überbewerten. Für mich sind das leider zu oft Spielereien und aufgrund ihrer schlechten Nachvollziehbarkeit und Reproduktionstreue über mehrere Bilder hinweg, keine Alternative zu gut funktionierenden Basisreglern. Die Effekte in Luminar sind m.E. schlechter zu gebrauchen als Presets, weil sie zu viel verbergen.

    Ich stimme mit Deiner Einschätzung zu einem neuen Player im Markt 100%ig überein: Es ist gut, dass endlich Konkurrenz da ist.

    Aber: Hoffentlich versauen sie es nicht durch überzogene Erwartungen!

Schreibe einen Kommentar