SD-Karten: High-Speed Modelle (U3) für 4K-Video und RAW im Vergleich (SDHC, SDXC)

Aktualisiert:

high-speed sd karten vergleich

Egal ob filmen in 4K oder Serienaufnahmen im RAW-Format – SD-Karten müssen schnell sein und ordentlich Speicher bieten. Allerdings sind die Geschwindigkeitsangaben von SD-Karten leider oft irreführend!

In diesem Beitrag zeige ich dir eine Auswahl an High-Speed SD-Karten, die noch dazu ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis bieten!

 

SD – SDHC – SDXC-Karten? Was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen SD, SDHC und SDXC Karten liegt eigentlich nur in der Speicherkapazität.

SD: maximal 2 Gigabyte
SDHC: maximal 32 Gigabyte
SDXC: ab 64 Gigabyte

Neue Geräte unterstützen in der Regel alle drei Varianten. Falls du eine ältere Kamera / ein älteres Gerät benützt kann es sein, dass SDXC noch nicht unterstützt wird. In diesem Fall kannst du also maximal auf eine SD-Karte mit 32 Gigabyte zurückgreifen (SDHC).

 

Geschwindigkeit von SD-Karten – Speed Class und UHS

Achtung – die Geschwindigkeitsangaben auf SD-Karten sind mitunter etwas verwirrend, und für den Laien leider auch oft irreführend!

Meist steht groß gedruckt eine Angabe in MB/sec (Megabyte pro Sekunde) auf der SD-Karte. Dieser Wert bezieht sich allerdings auf die Lesegeschwindigkeit, nicht jedoch auf die Schreibgeschwindigkeit!

Für das Filmen (vor allem in 4K-Auflösung) sowie Serienaufnahmen im RAW-Format, benötigt man aber in erster Linie eine hohe Schreibgeschwindigkeit!

Die Schreibgeschwindigkeit kann in 2 Varianten angegeben werden: Speed-Class und UHS-Speed-Class.

 

Speed Class (1-10)

Diese erkennst du an einer Zahl in einem Kreis.

Speed-Class 1 bedeutet: mindestens 1MB/Sekunde (also schnarch-langsam)
Speed-Class 5: mindestens 5MB/sec
Speed-Class 10: mindestens 10MB/Sekunde (schon besser…)

UHS Speed-Class (1-3)

Die UHS Speed-Klassifizierung (Ultra High Speed) werden in einem U angegeben (1 und 3)

U1 bedeutet: mindestens 10MB/sec (also gleich wie Speed-Class 10)
U3: mindestens 30MB/sec

 

V-Class (V6, V10, V30, V60)

Oft wird auch noch zusätzlich die Video-Class (V-Class) angegeben V6, V10, V30, V60.

V10 bedeutet dabei eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 10MB/sec
V30: mindestens 30MB/sec

Für Videoaufnahmen in 4K sollte man zu einer Karte mit V30 (bzw. UHS-3) greifen. Für Full-HD Videoaufnahmen ist auch eine Karte mit V10 ausreichend.

 

Oft werden auch mehrere Angaben auf einer SD-Karte kombiniert: Zb. Speed-Class 10 und U1 oder U3 und V30.

Ich hoffe ich konnte nun ein bisschen Klarheit in die etwas irreführenden Geschwindigkeitsangaben von SD-Karten bringen!

 

Empfehlenswerte Modelle

Für 4K Videoaufnahmen oder Serienaufnahmen im RAW-Format sollte eine SD-Karte eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 30MB/sec aufweisen (=UHS-3 / V30).

Folgende Modelle sind dafür perfekt geeignet:

 

SanDisk Extreme PRO 32 GB

Preis ca.: 27 Euro

SanDisk Extreme PRO 64 GB

Preis ca.: 41 Euro

SanDisk Extreme PRO 128 GB

Preis ca.: 77 Euro

Falls du maximal in Full-HD filmst, kannst du auch auf eine günstigere Variante mit Class 10 / U1 zurückgreifen (Schreibgeschwindigkeit von mehr als 10MB/sec):

 

SanDisk Ultra 32GB

Preis ca.: 14 Euro

Eine SD-Karte mit einer Lesegeschwindigkeit von weniger als Class 10, würde ich dir heutzutage aber nicht mehr empfehlen.

 

Welche SD-Karte nutzt du? Schreibe doch ein Kommentar, ich würde mich freuen!

 

Keinen Beitrag mehr verpassen!
Trage dich jetzt zum 99blickwinkel Newsletter ein.

Mit dem Absenden dieses Formulars erteilst Du mir die Einwilligung, dir meinen Email-Newsletter zuzusenden. Dies kannst du jederzeit wiederrufen. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar