Sony Alpha 6000: 11 Tipps zur schnellen Systemkamera

sony_alpha_6000_tipps

Auf meinem Youtube Kanal habe ich bereits Tipps zur Sony Alpha 6000 veröffentlicht. Diese 2 Videos, welche jeweils 4 Tipps beinhalten, gehören zu den beliebtesten auf meinem Kanal.
Grund genug, diese 8 Tipps auch hier auf meinem Blog zu präsentieren.

empire-state-building

Emprire State Building – fotografiert mit der Sony Alpha 6000

Dabei habe ich gleich noch 3 weitere Tipps drauf gelegt. Die Videos findest du am Ende von diesem Beitrag.

Ich fotografiere mittlerweile schon einige Monate mit der Sony Alpha 6000 und hatte sie auch auf meinem letzten New York Trip dabei.

Weitere Infos zur schnellen APS-C Systemkamera von Sony, findest du in meinem Erfahrungsbericht: Sony Alpha 6000 Langzeittest: Meine Erfahrungen mit der schnellen Systemkamera.

So- kommen wir aber zu den Tipps…

 

1. Strom sparen durch den Flugmodus

Systemkameras verbrauchen bekanntlich viel Strom. Nicht nur der digitale Sucher zieht ordentlich Saft, sondern auch das WLAN.

Damit deine Sony Alpha 6000 länger durchhält, sollte die WLAN Verbindung deaktiviert werden. Dies funktioniert ganz einfach über den Flugmodus, der sich im Menü aktivieren lässt.

Ähnlich wie bei Smartphones, erscheint bei aktiviertem Flugmodus ein Flugzeug-Symbol am Display.

 

2. Optischen Bildstabilisator schnell aktivieren/deaktivieren

Der in vielen Objektiven verbaute optische Bildstabilisator ist natürlich eine gute Sache. Allerdings ist ein aktivierter Bildstabilisator nicht in jeder Situation hilfreich. Bei Langzeitbelichtungen bei denen die Kamera gut fixiert ist, kann ein aktivierter optischer Bildstabilisator zu einer Verschlechterung der Bildqualität führen. Daher sollte er in diesen Situationen deaktiviert werden.

Leider kann der Bildstabilisator bei E-Mount Objektiven nicht direkt am Objektiv mittels Schalter deaktiviert werden. Deshalb sollte man sich diese Funktion auf eine der drei Schnelltasten legen.

Bei Nachtaufnahmen und Langzeitbelichtungen kann der Bildstabilisator somit blitzschnell deaktiviert werden.

 

3. Sony Alpha 6000 individualisieren

Die Sony Alpha 6000 verfügt über drei individuell belegbare Multifunktionstasten (C1, C2 und AEL) sowie über ein Funktionsmenü (Fn).

Diese Tasten, beziehungsweise das Funktionsmenü kannst du individualisieren und mit Einstellungen belegen, die du oft benötigst.

Somit kannst du die Kamera auf deine Bedürfnisse abstimmen und wichtige Funktionen schnell aufrufen.

 

4. LCD-Monitor oder Sucher deaktivieren um Strom zu sparen

Wenn du ausschließlich den Monitor verwendest, kannst du den Sucher deaktivieren und umgekehrt. Das spart Strom und führt zu einem längeren Durchhaltevermögen deiner Sony Alpha 6000. Sucher und Monitor können über das Menü aktiviert bzw. deaktiviert werden.

 

5. Auto ISO beschränken

Wie bei vielen anderen Kameras, kann auch bei der Sony Alpha 6000 eine ISO-Grenze für die ISO-Automatik eingestellt werden. Somit kann verhindert werden, dass der ISO Wert in unendliche Höhen getrieben wird.

Es kann allerdings nicht nur eine ISO-Obergrenze, sondern auch eine ISO Untergrenze für die ISO-Automatik festgelegt werden (zB. ISO 400 bis ISO 3200).

 

6. Kamera im P-Modus übersteuern

P bedeutet Programmautomatik. Man kann diverse Einstellungen selber wählen, Blende und Zeit bestimmt die Kamera aber automatisch.

Die Sony Alpha 6000 lässt sich im P Modus allerdings übersteuern. Indem man am Wahlrad dreht kann eine andere Blende gewählt werden. Die Belichtungszeit wird dazu natürlich auch automatisch angepasst.

 

7. Manuell Fokussieren

Sony wirbt mit dem schnellsten Autofokus der Welt. In einigen Situationen ist es aber besser wenn du manuell fokussierst.

Ich habe mir die Funktion „Manueller Fokus“ auf eine Schnelltaste gelegt. Innerhalb des manuellen Fokus wird eine Fokuslupe aktiviert. In Kombination mit Fokuspeaking (Kantenabhebung) wird manuelles Fokussieren zum Kinderspiel.

 

8. Externe Ladeschale und Zweit-Akku

Ein Nachteil der Sony Alpha 6000 ist, das die Kamera nur über ein Ladekabel geladen werden kann. Abhilfe schafft hier aber dieses Set*, welches eine passende Ladeschale inklusive zwei Ersatzakkus beinhaltet. Eine Investition die sich in jedem Fall lohnt!

9. Indirekt Blitzen mit dem Kamerablitz

Der integrierte Kamerablitz der Sony Alpha 6000 ist beweglich gelagert. Wirklich eine tolle Sache, denn somit wird indirektes Blitzen (zB.: über die Zimmerdecke) möglich. Dies führt zu einer homogenen Ausleuchtung des Motivs / der Person – harte Schatten können vermieden werden.

Der Blitz kann einfach mit einem Finger so ausgerichtet werden, dass er in die Richtung der Zimmerdecke zeigt.

Natürlich kommt der Blitz nicht an die Leistung eines richtigen Systemblitzgerätes heran. Die Leistung des Blitzes kann aber über die Blitzbelichtungskorrektur erhöht werden. Diese Funktion habe ich mir im Funktionsmenü (Fn) hinterlegt.

 

10. Externes Mikrofon

Die Sony Alpha 6000 verfügt über einen sehr guten Full-HD Videomodus mit bis zu 60 fps und voller manuellen Blenden- und Fokussteuerung. Leider verfügt die schnelle Systemkamera nicht über einen Standard Mikrofon-Anschluss um externe Mikrofone anzuschließen.

Abhilfe schafft hierbei dieses externe Mikrophon*, das über den Multifunktionsanschluss („Blitzschuh“) angeschlossen werden kann.

 

11. Minolta MD Objektive adaptieren

Über einen günstigen Adapter* können können manuelle Minolta MD Objektive an der Sony Alpha 6000 angeschlossen werden. Eine tolle Sache, da somit das Objektivangebot erweitert wird. Alte Minolta Objektive sind gebraucht (zB. auf ebay.de) sehr günstig zu haben. Ich habe mir zum Beispiel die lichtstarke Festbrennweite Minolta MD Rokkor 50mm 1.4 um weniger als 100 Euro gekauft. Einen Erfahrungsbericht darüber habe ich bereits veröffentlicht: Minolta MD Objektiv an der Sony Alpha 6000 anschließen.

 

→ Sony Alpha 6000 auf amazon.de*

→ Adapter für Minolta MD Objektive auf amazon.de*

→ Externe Ladeschalte + 2 Akkus auf amazon.de*

→ externes Mikrofon auf amazon.de*

 

 

 

 

 

Hast du noch weitere Tipps auf Lager? Schreib doch ein Kommentar!

 

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Richard sagt:

    Hallo, tolle Tipps und Beiträge. Ich möchte meine Minolta objektive und mein Zeiss Biotar 1.5 75mm einer systemkamera anschließen. Funktioniert das mit der alpa 6000 wirklich gut?

  2. Maurizio sagt:

    Hallo,
    Du schreibst Du warst in New York. Mich würde interessieren… Lässt Du die Kamera immer an während man so in der Stadt läuft oder schaltet man den Fotoapparat wieder aus bis zum nächsten Shooting?
    Die Kamera braucht glaube ich lange bis sie wieder hochfährt.

    • Nein lasse die Kamera natürlich nicht an. Ich bin keiner der einfach überall die Kamera drauf hält und „knippst“. Wenn ich ein tolles Motiv, oder eine interessante Szene sehe, mache ich bewusst ein Bild. Die Geschwindigkeit beim Hochfahren wurde mittels Firmware-Update deutlich verbessert! Wie du die neueste Firmware auf der A6000 installieren kannst, dazu hab ich auf meinem YouTube-Kanal ein Video veröffentlicht.

  3. Dennis sagt:

    Hallo,

    toller bericht und wirklich brauchbare Tipps, die du gibst. Allerdings funktioniert Punkt 7 nicht ganz wie beschrieben oder ich hab es falsch verstanden;) Die Fokuslupe funktioniert nicht in Kombination mit Fokuspeaking (Kantenabhebung). Sobals die Lupe aktiviert ist, schaltet sich die Kantenanhebung aus und erscheint erst wieder, wenn die Lupe ausgeschaltet wird.

    Gruß
    Dennis

  4. Counsel sagt:

    Es gibt nicht nur preiswerte Adapter für Minolta MD Objektive, sondern für fast alle Objektive. Besonders interessant: Beim manuellen Abblenden bleiben Sucher und Display hell.
    Die A 6000 ist sehr schnell bei Serienaufnahmen. Damit kann man freihändig durch Veränderund der Entfernungseinstellung Focus-Bracketing vornehmen, oder bei sehr lichtstarken Objektiven mit Sicherheit die passende Einstellung sicherstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*