SD-Karten: High-Speed Modelle (U3) für 4K-Video und RAW im Vergleich (SDHC, SDXC)

high-speed sd karten vergleich

Egal ob filmen in 4K oder Serienaufnahmen im RAW-Format – SD-Karten müssen schnell sein und ordentlich Speicher bieten. Allerdings sind die Geschwindigkeitsangaben von SD-Karten leider oft irreführend!

In diesem Beitrag zeige ich dir eine Auswahl an High-Speed SD-Karten, die noch dazu ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis bieten!

 

SD – SDHC – SDXC-Karten? Was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen SD, SDHC und SDXC Karten liegt eigentlich nur in der Speicherkapazität.

SD: maximal 2 Gigabyte
SDHC: maximal 32 Gigabyte
SDXC: ab 64 Gigabyte

Neue Geräte unterstützen in der Regel alle drei Varianten. Falls du eine ältere Kamera / ein älteres Gerät benützt kann es sein, dass SDXC noch nicht unterstützt wird. In diesem Fall kannst du also maximal auf eine SD-Karte mit 32 Gigabyte zurückgreifen (SDHC).

 

Geschwindigkeit von SD-Karten – Speed Class und UHS

Achtung – die Geschwindigkeitsangaben auf SD-Karten sind mitunter etwas verwirrend, und für den Laien leider auch oft irreführend!

Meist steht groß gedruckt eine Angabe in MB/sec (Megabyte pro Sekunde) auf der SD-Karte. Dieser Wert bezieht sich allerdings auf die Lesegeschwindigkeit, nicht jedoch auf die Schreibgeschwindigkeit!

Für das Filmen (vor allem in 4K-Auflösung) sowie Serienaufnahmen im RAW-Format, benötigt man aber in erster Linie eine hohe Schreibgeschwindigkeit!

Die Schreibgeschwindigkeit kann in 2 Varianten angegeben werden: Speed-Class und UHS-Speed-Class.

 

Speed Class (1-10)

Diese erkennst du an einer Zahl in einem Kreis.

Speed-Class 1 bedeutet: mindestens 1MB/Sekunde (also schnarch-langsam)
Speed-Class 5: mindestens 5MB/sec
Speed-Class 10: mindestens 10MB/Sekunde (schon besser…)

UHS Speed-Class (1-3)

Die UHS Speed-Klassifizierung (Ultra High Speed) werden in einem U angegeben (1 und 3)

U1 bedeutet: mindestens 10MB/sec (also gleich wie Speed-Class 10)
U3: mindestens 30MB/sec

 

V-Class (V6, V10, V30, V60)

Oft wird auch noch zusätzlich die Video-Class (V-Class) angegeben V6, V10, V30, V60.

V10 bedeutet dabei eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 10MB/sec
V30: mindestens 30MB/sec

Für Videoaufnahmen in 4K sollte man zu einer Karte mit V30 (bzw. UHS-3) greifen. Für Full-HD Videoaufnahmen ist auch eine Karte mit V10 ausreichend.

 

Oft werden auch mehrere Angaben auf einer SD-Karte kombiniert: Zb. Speed-Class 10 und U1 oder U3 und V30.

Ich hoffe ich konnte nun ein bisschen Klarheit in die etwas irreführenden Geschwindigkeitsangaben von SD-Karten bringen!

 

Empfehlenswerte Modelle

Für 4K Videoaufnahmen oder Serienaufnahmen im RAW-Format sollte eine SD-Karte eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 30MB/sec aufweisen (=UHS-3 / V30).

Folgende Modelle sind dafür perfekt geeignet:

 

SanDisk Extreme PRO 32 GB

Preis ca.: 27 Euro

SanDisk Extreme PRO 64 GB

Preis ca.: 41 Euro

SanDisk Extreme PRO 128 GB

Preis ca.: 77 Euro

Falls du maximal in Full-HD filmst, kannst du auch auf eine günstigere Variante mit Class 10 / U1 zurückgreifen (Schreibgeschwindigkeit von mehr als 10MB/sec):

 

SanDisk Ultra 32GB

Preis ca.: 14 Euro

Eine SD-Karte mit einer Lesegeschwindigkeit von weniger als Class 10, würde ich dir heutzutage aber nicht mehr empfehlen.

 

Welche SD-Karte nutzt du? Schreibe doch ein Kommentar, ich würde mich freuen!

 

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*