Lightroom: 8 geniale Tipps die deinen RAW-Workflow verbessern

adobe lightroom tipps

Mehr Dynamikumfang im Himmel? Kontrast verbessern? Stürzende Linien korrigieren?

In meiner Videoserie „Lightroom in 2 Minuten“ zeige ich dir schnell und einfach, wie du deinen RAW- bzw. Bildbearbeitungs-Workflow mit dem RAW-Konverter von Adobe verbessern kannst.

 

Adobe Lightroom ist wohl der bekannteste und beliebteste RAW-Konverter überhaupt. Auch ich bin der Meinung, dass es (derzeit) wohl keine bessere Alternative zu Lightroom gibt.

 

Aber warum ist das so? Meiner Meinung nach bietet die Software einfach ein perfektes Gesamtpaket.

Die Basisaufgaben eines RAW-Konverters (zum Beispiel die Korrektur des Weißabgleiches, oder das Anpassen von Details, Tiefen und Lichtern sowie Kontrast, Dynamik oder Sättigung) meistert Lightroom ohnehin mit Bravour. Allerdings verfügt die Software auch noch über umfangreiche Möglichkeiten zur selektiven Anpassung von einzelnen Bildbereichen.

Die Möglichkeit eigene Vorlagen zu erstellen (Pre-Sets), sowie die integrierte Bildverwaltung runden das Paket ab. Seit der Version 6 bzw. CC ist es auch möglich, HDR-Bilder zu erstellen. Und natürlich lassen sich auch JPEG-Bilder bearbeiten.

Adobes RAW-Konverter hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr zu einer vollwertigen Bildbearbeitungssoftware entwickelt.

 

Falls du Lightroom noch nicht besitzt, habe ich am Ende des Beitrags noch weitere Informationen für dich.

Jetzt kommen wir aber zu den 8 KILLER-Tipps:

 

Solomodus aktivieren – aufgeräumter arbeiten

Durch zu viele geöffnete Reiter kann man schnell die Übersicht verlieren. Durch den SOLOMODUS lässt sich dieses Problem aber schnell und einfach lösen.

 

HDR in Lightroom erstellen (Lightroom 6 & CC)

Nein – kein Fake- oder Pseudo-HDR. Seit der Version 6 bzw. CC können echte HDR-Bilder in Lightroom erstellt werden!

 

VORHER/NACHHER-Ansicht auf das ganze Bild anwenden

So kannst du deine VORHER/NACHHER-Ansicht optimieren.

 

Himmel verbessern in Lightroom 6 & CC

GRANDIOSEN Himmel in Lightroom erstellen? In diesem Video zeige ich dir wie das funktioniert.

 

Workflow verbessern: Eigene Vorgaben (Pre-Sets) erstellen

Egal ob eigener Bildstil oder das Bearbeiten einer Bildserie. Mit eigenen Pre-Sets kannst du deinen Workflow massiv verbessern

 

Kontrast verbessern mit dem Schwarz-Regler

Vergiss den Kontrast-Regler! In diesem Video zeige ich dir, wie du den Schwarz-Regler nutzen kannst, um den Kontrast im Bild erheblich zu verbessern.

 

ALLE Tastatur-Befehle mit nur einem *Klick

Tastaturbefehle sind wirklich nützlich um deinen Workflow mit Lightroom zu verbessern.

 

Stürzende Linien schnell und einfach korrigieren – UPRIGHT

Architekturfotografen aufgepasst – so einfach war die Korrektur von stürzenden Linien noch nie!

 

Du besitzt noch kein Lightroom?

Ich gehe mal davon aus, dass du Lightroom bereits nutzt. Falls nicht, kannst du *Lightroom 6 um ca. 100 Euro hier auf amazon.de als eigenständiges Programm kaufen.

Tipp:

Lightroom aber ist auch im Adobe Foto-Abo enthalten. *Eine Jahreslizenz für das Adobe Foto-Abo kostet auf amazon.de derzeit ca 130 Euro. Dafür bekommst du neben Adobe Lightroom CC aber auch Adobe Photoshop CC sowie diverse Apps sowie Lightroom ebenfalls in der mobilen Version für Smartphone und Tablet.

Diese Jahreslizenz ist günstiger als das Abo Modell von Adobe selbst (dieses kostet derzeit 11,99 pro Monat = 143,88 Euro im Jahr). Außerdem bist du mit dieser Jahreslizenz nicht an Adobe gebunden – einmal gekauft gilt sie ab Aktivierung für ein Jahr und läuft danach einfach wieder aus. Danach kannst du die Programme einfach mit einer neuen Jahreslizenz wieder für ein Jahr aktivieren oder auf das klassische Abo-Modell von Adobe wechseln. Auch ich nutze das Adobe Foto Abo über die Jahreslizenz von amazon.de

 

*Adobe Lightroom auf amazon.de: http://amzn.to/2f1C0Iu

*Adobe Foto Abo-Jahreslizenz auf amazon.de: http://amzn.to/2eH9m43

 

Aber nochmal zurück zu den 8 Quick-Tipps- welcher hat dir am besten gefallen? Kennst du noch weitere Tipps und Tricks rund um Adobes RAW-Konverter? Schreib es doch in die Kommentare! Ich würde mich freuen!

Falls du noch kein RAW-Freak bist, kann ich dir folgenden Beitrag empfehlen: Warum ich ein RAW-Freak bin, und du auch einer sein solltest.

 

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*